RIO DE JANEIRO // PANDRONOBA & SAPRETAH

RIO DE JANEIRO // PANDRONOBA & SAPRETAH

Der autodidaktische Street Art Künstler Pandro Fernandez widmet sich seit 1998‭ ‬mit seinen Werken der pädagogischen Kunst‭. ‬Gründer von AUC‭ - ‬Urban Artists Crew‭, ‬einer der ältesten noch aktiven Gruppen der Urban Art-Szene in Rio de Janeiro‭. ‬Heute leitet er die‭ ‬‮„‬Graffiti-Werkstatt von Penha“‭, ‬in der er auch geboren wurde und aufgewachsen ist‭. ‬Auf seinem mittlerweile mehr als 20-jährigem künstlerischen Werdegang hat Pandro Nobã viele Gemeinden in Rio mit seiner Kunst ein Stück bunter gemacht‭. ‬Aber nicht nur die‭ ‬‮„‬besseren“‭ ‬Viertel sind Orte seines Schaffens‭, ‬auch in‭  ‬Favelas und sogar in Gefängnissen versucht er mit seiner Kunst den Betrachter zum‭ ‬Lächeln zu bringen‭. ‬Sein vielseitiger Malstil erkundet und navigiert gerne durch Themen wie Natur‭, ‬brasilianische Kultur und Afrobrasileira‭. ‬Seine Werke zeichnen sich durch starke und bedeutungsvolle Farben und Bilder aus‭. ‬Besonders fasziniert ihn Afrobrasileira‭, ‬die Kunst der Brasilianer afrikanischen Ursprungs‭.‬

Für sie existieren keine Grenzen

Titel‭ Motiv : ‬‮„‬Für sie existieren keine Grenzen“

 

Kein Zufall also‭, ‬das er Sabrina Sant‘Ana‭ ‬‮–‬‭ ‬Künstlername Sapretah‭ ‬‮–‬‭ ‬mehrfach verewigt hat‭. ‬Sie ist eine beliebte Sängerin‭, ‬Tänzerin und Choreografin beim Karneval in‭ ‬Rio de Janeiro‭, ‬wo sie gleich zwei Sambaschulen vertritt‭. ‬Auch mit ihrer Musikschule Villa Lobos ist sie jedes Jahr eine umjubelte Figur des Karnevals‭. ‬Unter dem Titel Elewá‭  ‬führt sie als Königin von Afoxe Omo Ifá‭, ‬die Afro-Gruppe ihrer Stadt durch den Trubel des weltbekannten Spektakels am Zuckerhut‭. ‬Ihr Credo‭: ‬‮„‬Kunst rettet Leben‭! ‬Kunst hat mich gerettet‭!‬“