NEW YORK // COLLAGISM

NEW YORK // COLLAGISM

Ihren Bachelor of Multimedia schloss sie 2004‭ ‬am RMIT ab‭. ‬Als Künstlerin und Produzentin hat sie mit dem langjährigen künstlerischen Partner Adam Milburn an ihrem Projekt Mink Engine gearbeitet‭, ‬das sie während ihres mehrjährigen Aufenthalts in Tokio gegründet hatte‭. ‬Ihre multidisziplinären Arbeiten wurden in vielen Kunstinstitutionen‭, ‬Museen und Festivals weltweit gezeigt‭.

 

Holly-Anne zog 2011‭ ‬nach London‭, ‬um sich auf ihre Karriere als Solo‭- ‬und Ausstellungskünstlerin zu konzentrieren‭. Seitdem hat sie COLLAGISM als Vehikel geschaffen‭, ‬um das Medium zu erforschen und ihre Suche nach Collagen im Universum voranzutreiben‭. ‬COLLAGISM war eine engagierte Aktivistin bei der Veröffentlichung von Pussy Riot mit ihrer Street-Art-Kampagne von gehackten Vogue Covers‭, ‬die in ganz London auftauchten‭.‬

 

LUST:Flesh wurde als Ode an den großen Meister Alexander McQueen geschaffen‭. ‬Collagisms Arbeiten wurden in London ausgestellt und unter anderem in NYC in Bowery‭, ‬Soho als Paste-up geklebt‭.‬

 

“LUST‭: ‬Flesh‭  ‬ist ein Stück aus einer Reihe von Arbeiten über Dinge‭, ‬nach denen ich mich sehne‭. ‬Diese Arbeit‭ ist wie die anderen aus der LUST-Serie ein Totemkopf‭ - ‬eine Art Geistkopf oder Wesen‭, ‬dass ein Emblem eines Lasters ist‭, ‬dieses‭ ‬steht im weitesten Sinne für Fleisch‭. ‬Ich habe diese Collage nach dem Besuch von SAVAGE BEAUTY in der posthumen Ausstellung von‭ ‬Alexander McQueen im Londoner V‭ ‬&‭ ‬A Museum geschaffen‭. ‬Die Ausstellung war zutiefst fesselnd‭, ‬die Leute schluchzten‭, ‬die Schönheit war überwältigend‭ - ‬ich war völlig begeistert von seiner Verwendung von Schlangenhautmustern‭, ‬Texturen und Farbpaletten“‭.‬