artist-holly-ann-buck-aka-collagism-working-on-collages-at-desk-in-her-studio

NEW YORK
COLLAGISM

...alias Holly-Anne Buck, ist eine australische Künstlerin die in London lebt und arbeitet

Holly-Anne Buck

...  alias Collagism ist eine vielseitige Künstlerin, die in ihren Arbeiten viele Facetten, insbesondere der Porträtmalerei, vereint. Sie versucht immer wieder neue Wege zu finden, um Frauen mutig darzustellen und deren Schönheit, Weiblichkeit, Zärtlichkeit und Stärke zu erforschen. Im Zentrum ihrer Arbeit steht die Collage, die sie in über 20 Jahren Arbeit mit den Medien Print, Video, Komposition, Performance und Street Art immer weiterentwickelt hat. 

SEIDENTUCH

NEW YORK

SHOP

DAS MOTIV:

LUST: FLESH wurde als Ode an den großen Meister Alexander McQueen geschaffen. Diese Arbeit‭ ist wie die anderen aus der LUST-Serie ein Totemkopf‭ - das Emblem eines Lasters, hier im weitesten Sinne für Fleisch‭. ‬Das Zentralmotiv des Tuches hat Collagism nach dem Besuch von "SAVAGE BEAUTY", der posthumen Ausstellung über Alexander McQueen im Londoner Victoria‭ ‬&‭ ‬Albert Museum geschaffen‭. ‬Sie war zutiefst gefesselt‭ und begeistert von seiner Verwendung von Schlangenhautmustern‭, ‬Texturen und Farbpaletten.

Das Originalwerk wurde in London ausgestellt und als Paste-up in Bowery, Soho/NYC geklebt.

Jetzt ist das Motiv irgendwie zum V&A Museum zurückgekehrt, auf dem Rücken eines mysteriösen Besuchers...

Holly-AnneGoProphet Lust: Flesh 2020

Foto Victoria Park, London December 2019. Starring  Holly-Anne Buck and Mircha Ivens.

visitor-of-victoria-and-albert-museum-wearing-street-art-silk-scarf-new-york-by-mocomoco-berlin-on-his-back-artist-collagism
visitor-of-victoria-and-albert-museum-wearing-street-art-silk-scarf-new-york-by-mocomoco-berlin-on-his-back-artist-collagism-2
visitor-of-victoria-and-albert-museum-spreads-street-art-silk-scarf-new-york-by-mocomoco-berlin-behind-his-back-artist-collagism

Ihre multidisziplinäre Arbeiten wurden auf der ganzen Welt gezeigt.

 Ihren Bachelor of Multimedia erwarb sie 2004 am RMIT. Während eines mehrjährigen Aufenthalts in Tokio hat sie mit ihrem Kollegen Adam Milburn das Mink Engine Projekt gegründet und viele Jahre als Künstlerin und Produzentin daran gearbeitet. Ihre Arbeiten wurden in Kunstinstitutionen, Museen und auf Festivals gezeigt. Sie tourten um die Welt und performen in Städten wie Shanghai, Tokio, London und Berlin. Ihre Musik- und Videoarbeiten wurden sowohl im nationalen Fernsehen als auch im nationalen Radio in z.B. in Australien aufgeführt. Sie waren Stammgäste bei Kiss FM und im Ministry of Sound Radio.

I’m eating my feelings and they taste delicious

Adam Milburn & Holly-Anne Buck / Collagism

2011 zog Holly-Anne nach London, UK

... um sich auf ihre Karriere als Solo- und Ausstellungskünstlerin zu konzentrieren. Seitdem hat sie COLLAGISM als Vehikel geschaffen, um das Medium zu erforschen und ihre Suche nach Collagen im ganzen Universum voranzutreiben. COLLAGISM war mit ihrer Street-Art-Kampagne eine engagierte Aktivistin bei der Unterstützung von Pussy Riot. Ihre gehackten Vogue Covers tauchten in ganz London auf. Im Jahr 2013 erhielt sie eine sechsmonatige Residenz in der Vestibule Gallery in der Redchurch Street, in der auch sechs Ausstellungen gezeigt wurden. Es war ein sich entwickelndes Experiment mit Collagen in allen Dimensionen. Seitdem wurden COLLAGISM’s Arbeiten weltweit ausgestellt und performed, u.a. auf der Art Athina International Art Fair (Athen), Tate Britain (London), der National Gallery of Victoria (Melbourne), Chinatown Soup (New York City), der Vaults Gallery (London), der Glamour Bar (Shanghai), der Eyesore (Tokyo), der Huerto Verde Roma (Mexico City), der Liverpool International Art Fair, der Scream Gallery (London), der Art Licks Weekend (London) und vielen weiteren.

collage-by-artist-collagism-made-of-fruits-showing-cat-face
collage-by-artist-collagism-made-of-cake-and-fruits-showing-cat-face
collage-by-artist-collagism-showing-well-dressed-model-body-with-decorated-birds-head

WEITERE KÜNSTLER STORIES